Steyr
Atoms/Icons/Hambuger Menu Copy

Stadt Steyr in Pole Position für eCITY.6

13. Dezember 2021

Im Bild vlnr: Manfred Eibeck (Stv. Vorsitzender Aufsichtsrat Steyr Automotive), Christoph Giesauer (Head of Sales Bus Steyr Automotive), Mag. Peter Hochgatterer (GF Stadtbetriebe Steyr), Bgm. Ing. Markus Vogl, Mag. Katrin Auer (Stadträtin), Siegfried Wolf (Vorsitzender Aufsichtsrat Steyr Automotive), Mag. Florian Mayrhofer und Dipl. Ing. Süleyman Kocak (beide GF Steyr Automotive)

 

Die „Nummer 1“ der bei Steyr Automotive produzierten Elektro-Busse wird bald auf Steyrs Straßen fahren

 

Mit der Unterzeichnung eines Letter of Intent (LOI) sicherte sich die Stadtbetriebe Steyr GmbH (SBS) den eCITY.6 mit der Nr. 1 aus künftiger heimischer Produktion von Steyr Automotive.

 

„Für die Stadt Steyr ist der Umstieg in die Elektromobilität des öffentlichen Verkehrs ein weiterer Schritt zur nachhaltigen Energiepolitik. Natürlich sind für unsere Beschaffungen bestes Kosten-Nutzen-Verhältnis bei Top-Technologie die wesentlichen Kriterien. Es ist eine besondere Freude, die Möglichkeit zu haben, ein Produkt, das all diese Voraussetzungen erfüllt und noch dazu aus standorteigener Produktion stammt, erwerben zu können“, so Ing. Markus Vogl, Bürgermeister der Stadt Steyr.

 

Angedacht ist für das Steyr Erst-Fahrzeug ein eCITY.6 für 22 Passagiere. Die genauen Spezifikationen, insbesondere hinsichtlich Ausstattungswünschen, werden nun gemeinsam zwischen Werk und Kunde bis Mitte Februar 2022 definiert.

 

Die künftige Steyrer Bus-Produktion wird ein Portfolio von 6 bis 18 Metern Länge umfassen und mit allen Erfordernissen für den modernen, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten öffentlichen Personentransport ausgestattet sein. Aufgebaut wird auf seit Jahren in Russland erprobten und betriebenen Modellen. Ein solches Modell – voll elektrifiziert und in durchgängig barrierefreier Niederflur-Ausführung – war auch das authentische Umfeld für die Unterzeichnung des LOI.

 

Diese Busse werden in einer modularen Bauweise gefertigt, die den neuen Anforderungen des europäischen Marktes von „Zero-Emission“ entsprechen.
Die Kleinserien-Fertigung soll baldmöglichst in Steyr starten.

 

Siegfried Wolf, Vorsitzender des Aufsichtsrates von Steyr Automotive betont: „Ich freue mich sehr, dass wir bald als österreichischer Player den heimischen und europäischen Markt mit wettbewerbsfähigen Fahrzeugen für eine moderne Infrastruktur beliefern können.“

 

Zum Pressetext

Weitere Neuigkeiten

0
previous
next